Aachener Karneval

Weltberühmt ist der Aachener Karneval selbstverständlich durch den Orden wider den tierischen Ernst,
dem wir eine separate Themenseite gewidmet haben. (>Link)

Aber beginnen wir nun mit der Geschichte des Aachener Karnevals!

„Närrisch“ war in Aachen schon mal die Gründung des Karnevalsumzuges, welche um 1133 durch das Narrenschiff eines Kornelimüsteraner Webers erfolgte und aufgrund der Erwähnung des bayr. Geschichtsforscher Aventinus „unzweifelhaft“ bewiesen ist.

„Närrisch“ war auch der erste Maskenball im Jahr 1748: Er fand außerhalb der Karnevalszeit statt!

Wahre Narren im negativen Sinn waren 1761 die Stadträte! Wer sein Haus für einen Fastnachtsball zur Verfügung stellte, mußte eine Armenabgabe an die Stadt entrichten, welche er von den Besuchern (1,5 Schilling/Person) zu kassieren hatte. Und da wohl etliche Aachener ihre Fastnachtsbälle deshalb unangemeldet abhielten, bekamen solche im Jahr 1767 eine Strafe von 25 Goldgulden aufgebrummt.

Erste maskierte Umzüge fanden nachweisbar 1752, 1797 und 1804 statt, der erste Rosenmontagszug 1840 stand bereits unter einem Motto („Krönungszug Karl V.“)!

Organisierten Karneval gibt es seit der Gründung des Aachener KV „Florresei“ am 12. Februar 1829, bereits ein Jahr später hatte Aachen seinen ersten Karnevalsprinzen, der 50 Jahre lang, also bis 1880 von der Karnevalsgesellschaft Florresei gestellt wurde.
Seit 1881 werden die Karnevalsprinzen der Stadt Aachen vom Aachener Karnevalsverein gegr. 1859 e.V. (kurz AKV) gestellt.

Ein fester Bestandteil des Aachener Karnevals ich auch der Aachener Kinderkarneval ist fester Bestandteil des Aachener Karneval. Erster Kinderkostümzug war am 27.2.1938 und der Kinderprinz (Märchenprinz) hat ein eigenes Gefolge incl. Kinderprinzengarde und einem Tanzpaar.

Die großte Veranstaltung des Jahres ist auch in Aachen der Rosenmontagszug mit 130 bis 150 Zuggruppen.Veranstalter ist der FestAusschuß Aachener Karneval e.V. (AAK), Dachverband von ca. 50 Aachener Karnevalsvereinen und Träger des Zentralen Karnevalsarchivs & Museum, welches leider derzeit (August 2022) aus brandschutztechnischen Gründen nicht besucht werden kann. Entsteht da etwas Neues?
Übrigens läßt auch der AAK für jede Session einen eigenen Sessionsorden erstellen. Besonders schön und vor allem märchenhaft finden wir den Sessionsorden von 2014 (sh.Abb.)!

Kommentare sind geschlossen.