Lichtmeßball (2.Feb.)

Dazu ein Vorwort:

  • Der 4. Februar ist der frühestmögliche Termin für den Aschermittwoch, es „durfte“ also am Lichtmeßtag, den 2. Februar und auch am Folgetag in jedem Fall noch gefeiert werden.
  • Die Kirche feiert mit „Mariä Lichtmess“ das Ende des Weihnachtsfestkreises, meist in Verbindung mit dem Blasiussegen, der mittels zweier gekreuzter brennender Kerzen lt. einer Legende vor Erkrankungen des Halses schützen soll.
  • Es war der größte Bauernfeiertag des Jahres, an welchem das bäuerliche Jahr zu Ende ging, vielleicht deshalb, weil im römischen Kalender der Februar der letzte Monat des Jahres war. Knechte und Mägde erhielten ihren  Jahreslohn und  durften „schlankeln“, also ohne vorherige Ankündigung ihren Arbeitsplatz wechseln. Wer dies beabsichtigte und noch keinen neuen Arbeitsplatz in Aussicht hatte, ging auf den im nächstgrösseren Ort stattfindenden „Schlankelmarkt“, wo man evtl. von einem neuen Arbeitgeber angeworben wurde und diesem sofort auf dessen Bauernhof folgte. Wer in der alten Arbeitsstelle verblieb, bekam einige Tage frei, in welchen manche ihre Familien besuchten. Einige aber versoffen in diesen Tagen ganz einfach ihren kompletten Jahreslohn, deshalb veranstaltete mancher Gastwirt einen…

Lichtmessball
In dieser Ballnacht wurde aber nicht nur viel getrunken. Der Tag galt damals als  außergewöhnliches Liebesdatum, weil der 2.Februar die absolute Mitte zwischen Wintersonnwende und Frühjahresanfang ist und so mancher Knecht verliebte sich dort in die Magd eines anderen Bauernhofes, was ihn wiederum zum „schlankeln“, also zum wechseln des Arbeitsplatzes verleitete. Daß „Schlankelbälle“ dadurch zu regelrechten Kontaktbörsen wurden, veranlasste immer wieder Bauern dazu, über die eigene Magd einen neuen Knecht zu bekommen (oder umgekehrt). Was dabei im Rahmen dieser Schlankelbälle alles vorgefallen sein könnte, bleibt der Fantasie des geneigten Lesers dieser Zeilen überlassen.
Heute findet man Lichtmessbälle (natürlich ohne den ursprünglichen Gründen) fast nur noch, wenn der 2.Februar auf einen Freitag oder Samstag fällt.

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.