Larve

Traditionelle, früher ausschließlich hochglanzlackierte Charakterlarven von lachend bis furchterregend trifft man außerhalb der südwestlichen bayrischen Gebiete auch in der Schweiz und einigen österreichischen Bereichen an.
Allerdings teilt sich diesbezüglich die Mentalität von Fasching und Fasnet in aller Deutlichkeit. Unter dem Wort „Larve“ versteht man in bayrischen Faschingskreisen nicht die eigentliche Bedeutung der kunstvollen Holzmaske der schwäbisch-alemannischen Fastnacht, sondern die Gesichtsmaske aus Pappmaschee oder Kunststoff, die zumindest im Raum Ober- und Niederbayern mittlerweile nahezu „out“ ist. Man trifft sie hier höchstens noch in Faschingszügen zum Zweck der „Verkleidung in eine prominente Person“, z.B. eines Politikers an.

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.