Karneval in Venedig

„Karnevalszug“ in Venedig         Foto: Fiedler 2020

Karneval in Venedig       Foto: Fiedler 2020

Historisch wurde der Karneval in Venedig zum erstenmal im Jahr 1094 erwähnt, die erste legendäre venezianische Maske im 13. Jahrhundert. Überregional bekannt machte den Karneval Venedigs Giacomo Casanova fünfhundert Jahre später, der „persönlich“ vom damals erstaunlich freizügigen Leben sehr angenehm profitierte. Diese von großen Teilen der Bevölkerung gerne gefeierte Blütezeit fand allerdings mit der Angliederung an Österreich ein jähes Ende. Man spricht heute noch von Verboten bezüglich Masken und Umzügen, welche aufgrund fehlender Niederschriften in Archiven kaum beweisbar sind.

Um 1849 war die Ablehnung kultureller Veranstaltungen ein weiterer bedauernswerter Rückgang des Karnevals. Als Venedig 1866 wieder zum Königreich Italien kam, entstand eine erste Form des Karnevals unter der Leitung eines aus angesehenen Bürgern bestehenden „Komitees“, welches offenbar erstmals den Karneval professionell aus wirtschaftlicher Sicht organisierte. 1976 eröffnete der Casanova-Film von Federico Fellini eine völlig neue Sicht auf den Karneval in Venedig und zahlreiche erfolgreiche Mitglieder der Tourismusbranche hoben mit künstlerischer Unterstützung ihren Karneval in eine höhere Liga.

Der Karneval von Venedig (Carnevale di Venezia) findet vorwiegend auf der Straße statt.      Foto: Fiedler 2020

 

Heute dauert der offizielle Teil zwar nur die letzten zehn Tage vor dem Aschermittwoch, aber bereits mehr als eine Woche vorher sieht man venezianische Karnevalisten in den Straßen, großteils sind dies noch Venezianer. Da schwebt dann ein Zirkusartist beim spektakulären Engelsflug vom Campanile an einem Stahlseil über den Markusplatz, zum Glück also ein Fachmann, denn ein Sicherheitsnetz wäre in dieser Dimension nicht möglich. In den letzten Tagen sind die Straßen dann mehr und mehr von kostümierten Touristen bevölkert, welche in wunderschön gestalteten (zumeist angemieteten) Kostümen und Masken ein teilweise herrliches Bild bieten. Daß unter einer Maske auch der heimische Nachbar stecken könnte, weiß man ja nicht und daß die Hotelpreise in den letzten Tagen andere Dimensionen als im Sommer annehmen, ist wirtschaftlich absolut nachvollziehbar.

 

 

 

2020 wurde die Haupt-Etappe des Karnevals in Venedig aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

 

2020, noch vor der Corona-Epidemie : Karnevalswägen sind hier Schiffe. Logisch: In Venedig sind doch alle Straßen „dauernd unter Wasser“!     Foto: Fiedler 2020

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.