Intro

Bitte nicht verwechseln mit Inthro (= Abk. f. Inthronisation)!
Unter „Intro“ (von lateinisch introductio = Einführung) versteht man in Musik und Choreografie die meist zwei-, vier- oder achttaktige, meistens rein instrumentale Einleitung eines Musikstückes.

Tänzern dient das Intro fast immer als Startsignal und Takthilfe, Sängern zusätzlich als Orientierung bezüglich der Tonlage.

Manchmal ist das Intro deutlich länger, z.B. bei klassischen Wiener Walzern und „a cappella-Intros“ (historisch: a capella) sind äußerst selten, z.B. beim Titel „Fürstenfeld“.

Noch seltener findet man Musikstücke, welche programmbedingt über ein verkürzbares Intro verfügen. Dabei kann der erste Intro-Teil (sh. Abb.) ignoriert werden. In unserem Beispiel handelt es sich um die Titelmelodie eines Gesamtprogramms (volles Intro), die mit verkürztem Intro als Büttenmarsch genutzt wird. Komponist und Regisseur waren beide absolut identisch verrückt: Es war eine Person.

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.