Hofdamen

Unverzichtbare Personen im Hofstaat einer Faschingsgesellschaft: Die meistens zwei bis vier Hofdamen.

Bei Einzügen und Auftritten stehen sie den Tollitäten als unmittelbare Assistenz zur Verfügung. Sie halten zu übergebende Orden und Ehrenzeichen bereit, sind zuständig für die Handreichung von Grußmanuskripten und Gastgeschenken, übernehmen vor dem Prinzenwalzer die beim Tanz störenden Accessoires wie z.B. Zepter, Orden, Capes etc. und fungieren meist als Bindeglied zwischen Tollitäten und Programmregie (Hofmarschall).

In der Vorbereitung sind sie häufig dem Prinzenpaar bei der Ankleidung behilflich, sorgen für die korrekte Ausstattung (z.B. wenn das Prinzenpaar in einer vorherigen Veranstaltung den Orden des Gastgebers erhalten hat) und in manchen Gesellschaften schreiben die Hofdamen sogar die Grußworte. Gelegentlich findet man unter den Hofdamen auch die Inhaberin eines weiteren tollitätennahen Amtes wie z.B. die Friseurin der Prinzessin oder die Tanztrainerin des Prinzenpaares.

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.