Helau

Unter den hunderten (!) von Narrenrufen allein in Deutschland wird HELAU mit weiten Abstand am häufigsten verwendet, z.B. in vielen Hochburgen von Bayern und in der Mitte Deutschlands, auch in Thüringen, prozentual vielleicht am öftesten in Niedersachsen. Und daß man in Mainz und Düsseldorf in der fünften Jahreszeit mit HELAU grüßt, ist durch die Fernsehsitzungen wohl in ganz Mitteleuropa bekannt.
Über die Herkunft des Narrenrufes gibt es unzählige Vermutungen, die dabei am häufigsten genannten sind Hölle, Halleluja und ein Hirtenruf. Am sichersten ist wohl folgende Behauptung: „Die Herkunft liegt völlig im Dunkeln“. Uns erscheint noch am glaubhaftesten, daß der Ruf eine Persiflage auf das englische Grußwort „Hello“ sein könnte. Vielleicht schreiben ja deshalb einige wenige Regionen HELAU mit zwei „L“?
Meistens wird „Helau“ übrigens in Verbindung mit dem Ortsnamen gerufen, also „xxxxx – Helau“, so auch in Indersdorf (sh. „Glonntal, Helau!“).

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.