Gardetanz

Deckelfigur eines Garde-Pokals

In Bayern hat wohl jeder Faschingsverein mit Prinzenpaar auch eine (weibliche) Prinzengarde, deren Gardetanz bzw. Gardemarsch ein fester Programmpunkt des sogenannten „Standardprogramms“ ist.

 

Früher hatten diese Gardemädchen auch in unserer Region noch grundsätzlich die Kleidung der traditionellen Tanzmariechen (mit Dreispitz), die Gardemädchen der Würmesia München arbeiteten bis vor einigen Jahren sogar noch mit Säbel, mittlerweile sind die Kostüme der Prinzengarden teilweise sehr deutlich in die Richtung Showdress geraten. Liegt vielleicht daran, daß es den ursprünglichen Gardetanz der Männer, wie er bis heute in rheinischen Gebieten gepflegt wird (sh. Stippeföttche), bei uns in Südbayern zumindest seit den 50er Jahren so gut wie überhaupt nicht mehr gibt.

 

Den Dreispitz findet man hier meistens nur noch beim Solo-Tanzmariechen und bei Garden, die an Turnieren und Meisterschaften teilnehmen.

 

 

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.