Fünfte Jahreszeit

Unser Kalender hat mit Frühling, Sommer, Herbst und Winter vier Jahreszeiten.
Daß die Faschingszeit als „fünfte Jahreszeit“ bezeichnet wird, ist bekannt.
Weil aber viele Veranstalter ihre Saisonen ebenso benennen, haben wir uns da einmal umgehört und wurden fündig:
Nach Aussage eines Zeremoniares stammt dieser Ausdruck aus der bürgerlichen Sicht auf das Kirchenjahr, welches zwar liturgisch (Lesejahr) am ersten Adventsamstag um 15:00 Uhr beginnt, von der Bevölkerung allerdings ab Ostern, dem größten kirchlichen Fest berechnet wurde.
Das wären demnach folgende sechs Jahreszeiten:
1. Osterzeit (Ostersonntag bis Pfingstsamstag)
2. Pfingsten (Pfingstsonntag bis 11.11.)
3. vorweihnachtliche Fastenzeit (12. Nov. bis Hl. Abend)
4. Weihnachten (1. Weihnachtstag bis M. Lichtmess, 2. Februar)
5. Vorfastenzeit (3. Februar bis Fastnacht, dem heutigen Faschingsdienstag)
6. vorösterliche Fastenzeit (Aschermittwoch bis Karsamstag)

Weil also die fünfte Jahreszeit, die Vorfastenzeit am 3. Februar beginnt und der kalendarisch frühestmögliche Termin für den Aschermittwoch der 4. Februar ist, dauerte damals die fünfte Jahreszeit  kürzestenfalls nur einen einzigen Tag, den Tag vor Aschermittwoch: Die Fastnacht. (Genaueres sh. 11.11.)

 

zum alphabetischen Register

Bookmark the permalink.

Comments are closed.