Bützchen

bedeutet in einigen Faschingsregionen wie dem Kölner Fastelovend ein mit gespitzen Lippen angedeutetes „Küßchen aus der Ferne“, also ohne jegliche Berührung, ein Bützchen wird auch als „Luftkuß“, mancherorts „Bützje“ und in Südbayern als „Luftbussi“ bezeichnet.

Man sagt damit aber nicht zu einer bestimmten Person „Ich liebe Dich“, sondern z.B. vom Faschingswagen herab zur ganzen Menge: „Ich liebe Euch alle!“.

Neulinge mit der Vermutung, dieser Brauch wäre ein Freibrief zum Knutschen, liegen also völlig falsch…

 

zum alphabetischen Register

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.