Amtskette

Diese Ketten werden vielfach als „Prinzenketten“ angeboten, was man zumindest in südlichen Regionen kaum kennt.

 

Häufiger findet man solche Ketten bei „übersaisonalen“ Amtsträgern wie Präsidenten, auch Komitee-, Elferrats-, Senats- und Sitzungspräsidenten karnevalistischer Gesellschaften, Vereinen und Clubs, bisweilen auch bei den Vorsitzenden vereinsübergreifender Organisationen, z. B. dem obersten Chef eines ganzen Rosenmontagszuges.

 

Das Mittelstück

Eines haben diese Amtsketten in der Regel gemeinsam: Das Mittelstück der Kette bleibt je nach Amt des Trägers dem Logo bzw. Wappen des Vereines, der Organisation oder der Stadt vorbehalten.

 

Die Kettenelemente

Die weiteren Kettenglieder bestehen häufig aus zwei sich abwechselnden Elementen, einmal ein „festes“ Karnevalsymbol (z.B. Narrenkappe) und ein Element mit leerem Feld für individuelle Gestaltung. Die Bestückungen oder Gravuren dieser Leerfelder findet man in den unterschiedlichsten Ausführungen, meist abhängig vom Amt des Trägers, bei Präsidenten z. B. die Symbole der vereinsinternen Abteilungen (Komitee, Elferrat, Garde, Tanzmariechen/Ballett, Reitercorps, Fanfarenzug…), manchmal werden in diese „leeren“ Elemente die Namen der bisherigen Träger oder der Ehrenpräsidenten eingraviert.

Die Kette eines vereinsübergreifend oder gar überregional tätigen Amtsträgers ist häufig nicht ohne Grund dessen privates Eigentum: Er ist meist Mitglied mehrerer Karnevalsgesellschaften! Das Mittelstück und oft auch die beiden angrenzenden Leerfelder müssen zwar das Wappen seiner „Dienststelle“ zeigen, wenn er aber die weiteren freien Felder mit den Wappen seiner persönlichen Mitgliedsgesellschaften evtl. auch deren Dachverbandsmitgliedschaft(en) bestückt (sh. Abb.), erspart ihm dies das Tragen aller Mitgliedsorden, der sog. Hausorden. Dieser Fall ist zwar in keiner Vereinssatzung geregelt (außer sie erlaubt den Ersatz durch Miniaturen), aber es wird wohl kein Verein zu finden sein, der die Präsentation seines Wappens auf einer wertvollen Amtskette nicht als Mitgliedsbezeichnung akzeptiert.

Auf das Tragen des Mitgliedsordens seines Hauptvereins wird wohl kein Karnevalist verzichten.

 

zum alphabetischen Register
Bookmark the permalink.

Comments are closed.